Fitnesstrainer Ausbildung: Für professionelle Trainingsmöglichkeiten

Gesundheitsbewusste Menschen können ihren Körper im Fitness-Studio mit professioneller Anleitung fit halten. Dafür sorgen die Trainer, die nach ihrer Fitnesstrainer Ausbildung bestens für die fachkundige Beratung gerüstet sind. Nach der Basis-Ausbildung können die Coaches ihr Wissen in verschiedensten Bereichen erweitern.

Fitnesstrainer Ausbildung: Der Weg zum Diplom
Die Ausbildung mit Diplomabschluss eignet sich übrigens auch für Personen, die sich langfristig beruflich neu orientieren möchten. Diese Ausbildung ist nämlich auch berufsbegleitend möglich. Natürlich gibt es einige Voraussetzungen, welche die Interessenten an einer Fitnesstrainer Ausbildung erfüllen müssen. So müssen die angehenden Coaches das 18. Lebensjahr vollendet haben, geistig und körperlich gesund sein, einen guten Leumund besitzen und über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Eine vorherige Ausbildung ist dagegen nicht notwendig.

Nach der einjährigen Fitnesstrainer Ausbildung und der Diplomarbeit schließen die Absolventen mit der Qualifikation Dipl. Fitnessinstruktor SPA ab. Während des ersten Halbjahres beinhaltet die Ausbildung jene Module, die den Coach zur Betreuung der Kunden auf der Trainingsfläche befähigen. Diese Ausbildung wird im zweiten Halbjahr vertieft, sodass die Coaches ihren Kunden Ernährungstipps an die Hand geben können und ihnen mit präventiven Maßnahmen zusätzliche Motivationsanreize schaffen. Tätig sind die Coaches nach der Ausbildung in Fitnesscentern sowie in den Fitnessabteilungen von Gesundheitscentern, Wellnessanlagen und Wellnesshotels.

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung
Sobald die Absolventen ihren Abschluss in der Tasche haben, können sie sich unmittelbar nach der Basis-Ausbildung oder zu jedem beliebigen Zeitpunkt weiterbilden und auf einen bestimmten Fitness-Aspekt spezialisieren. Mit den Modulen Fitness & Bewegung vertiefen sie beispielsweise ihre Kenntnisse im regulären Fitnesstraining. Sie können aber auch das Modul Ernährungslehre oder andere Kurse besuchen und sich somit ein solides zweites berufliches Standbein aufbauen. Bezüglich der Weiterbildung haben Interessenten die Auswahl aus weit mehr an 70 verschiedenen Kursen.

Über das Ausbildungsinstitut
Die Swiss Prävensana Akademie bietet neben diesem Lehrgang auch weitere Ausbildungen – etwa zum Naturheilpraktiker, Personaltrainer oder Mentaltrainer – an. An allen drei Standorten, nämlich Zürich, Bern und Rapperswill, steht ein kompetentes Team an Ausbildern in allen Fachbereichen bereit. Einige der angebotenen Lehrgänge ermöglichen den Absolventen nach der Ausbildung auch die Möglichkeit, von den Krankenkassen anerkannt zu werden.

Der Naturarzt und Erwachsenenbildner Emanuel Portmann hat die Swiss Prävensana GmbH 2005 in Rapperswill-Jona gegründet. Die beiden Niederlassungen in Zürich und Bern bestehen seit dem Jahr 2013. An allen drei Standorten wird ein andragogisches Leitbild verfolgt. Das heißt: Die Bildungsangebote der Swiss Prävensana Akademie orientieren sich an einem humanistischen und holistischen Weltbild. Das Ziel der Ausbildung besteht darin, neben der fachlichen Kompetenz auch die Handlungskompetenz sowie persönliche und soziale Kompetenzen der Studenten zu fördern. Die Lernprozesse basieren auf lösungsorientierten Fragestellungen, weil der Gedanke der Prävention im Vordergrund steht. Die Bildungsangebote sind deshalb auch grundsätzlich so aufgebaut, dass die Studenten einen gewissen Einfluss auf die Ausgestaltung des Lernprozesses nehmen können.